Likör aus Zwetschgenkernen – falscher Amaretto

Herbstzeit ist auch Likörzeit. Schon meine Oma hat früher alles, was an Obst runtergefallen ist, noch zu Most oder Likör verwertet. Zwetschgen Likör war jedes Jahr dabei. Heute möchte ich euch eine ganz einfache Möglichkeit zeigen, wie man Likör aus übrigen Zwetschgenkernen macht.

Was ist Likör aus Zwetschgenkernen?

Dieser Likör aus Zwetschgenkernen ist also kein klassischer Zwetschgenlikör und nennt sich auch “Falscher Amaretto”. Probiert ihn aus, dann wisst ihr warum 🙂 . Wenn er ausreichend gereift ist, dann bekommt er eine nussige Note, die total an Amaretto erinnert.

Kann man auch andere Obstkerne für Likör verwenden?

Das Gute ist, es können nicht nur Zwetschgen oder Pflaumen verwendet werden. Das Ganze funktoniert genauso gut mit Aprikosenkernen oder Kirschkernen beispielsweise.

Nach ein bisschen rumprobieren würde ich sagen, verwendet das Verhältnis 1:2. Bei 250g Kernen würde ich 500ml Wodka nehmen, um den Likör anzusetzen. Einige verwenden diese Menge an Kernen für eine ganze Flasche Wodka – aber intensiver wird es mit mehr Kernen. Also wenn ihr mehr Kerne habt, einfach immer rein ins Glas.

Kann man Zwetschgenkerne dazu geben?

Wenn ihr nicht genug Kerne habt, kein Problem. Man kann die Kerne auch gut auffüllen. Wenn man also am Anfang der Zwetschgensaison schon den Likör ansetzt, nehmt ruhig mehr Alkohol und fügt später beim nächsten Zwetschgendatschi die Kerne wieder einfach dazu. Klappt ganz wunderbar!

Welchen Alkohol verwendet man für Zwetschgen Likör?

Ob ihr als Alkohol für den Likör aus Zwetschgenkernen Wodka oder einen anderen verwendet, bleibt völlig eurem Geschmack überlassen. Ich bin nicht der große Kornfan. Warum? Keine Ahnung. Ich nehme einfach irgendwie immer Wodka oder Rum her. Spielt aber wirklich keine Rolle!

Likör aus Zwetschgenkernen
Likör aus Zwetschgenkernen

Die perfekte Resteverwertung in der Zwetschgen Backzeit

Ab August gibt es jede Menge tolle Zwetchgen Kuchen Rezepte (natürlich auch vorher, ich weiß). Nur zu schade, dass man nach der Mühe des Entkernens noch etwas weg schmeißen muss oder? Muss man? Nein nicht wirklich. Dieser Zwetschgenlikör aus den Kernen angesetzt ist eine wunderbare Resteverwertung. Man kann den Likör jetzt ansetzen und zu Weihnachten verschenken. Oder man lässt ihn stehen bis nächstes Jahr.

Ein paar tolle Backrezepte mit Zwetschgen habe ich hier für euch! Meine lieben Back Freundinnen Diana von Mein Backglück und Steffi von Steffis Chuchichistli haben wunderbare Rezepte für euch:

https://meinbackglueck.de/zwetschgenkuchen-mit-streusel/

Was braucht man für den Zwetschgenlikör?

Die Zutaten für den Likör sind super überschaubar. Neben den Zwetschgenkernen braucht es nur Kandis und eine Alkoholart. Dazu noch ein großes Glas, das verschließbar ist. In dem können die Kerne mit dem Alkohol und dem Zucker vor sich hin ziehen. Und für das Abfüllen benötigt man dann ein Sieb, einen Trichter und kleine Flaschen mit Etiketten.

Angebot
casavetro 24 leere Glasflaschen 250ml MAR Saftflasche Likörflaschen Schnapsflaschen Ölflaschen Flaschen Wasserflasche aus Glas zum selbst befüllen von slkfactory
  • Beschreibung 250 ml Höhe 21,20 cm, Mündung 31,5 mm, Breite 4,8 cm, Gewicht 250 Gramm
  • Hochwertige Glasflasche inklusiver Schraubverschluss

Warum sind kaputte, gebrochene Kerne giftig?

Das einzig Wichtige, was man bei diesem Likör aus Zwetschgenkernen beachten sollte, ist: nur Obstkerne zu verwenden, die auch wirklich heil und unbeschädigt sind. Das heisst nicht aufgebrochen, angeknackst usw. In den Kernen ist Blausäure enthalten, was an sich nicht schlimm ist. Sind die Kerne allerdings aufgebrochen, kann die Blausäure austreten.

Likör aus Zwetschgenkernen

Likör aus Zwetschgenkernen – falscher Amaretto

ein schnell angesetzter Likör zur Resteverwertung von Zwetschgenkernen
5 from 7 votes
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 5 Minuten
Gericht Getränke, Likör
Küche deutschland
Portionen 1 Flasche
Kalorien 1755 kcal

Zutaten
  

  • 250 g Zwetschgenkerne
  • 500 ml Wodka oder Korn oder Rum
  • 150 g brauner Kandis

Inspiration aus meiner Videoküche

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten in ein großes Glas oder eine große Glasflasche mit 1 Liter Fassungsvermögen geben.
  • Die Zutaten gut vermischen und die Flsche oder das Glas verschließen.
  • Für 2 Monate nach Möglichkeit dunkel und etwas kühler lagern (im Keller oder einer Vorratskammer).
  • Den Likör durch ein Sieb gießen, Kerne entsorgen und den Likör auffangen. In sterile Flaschen füllen und genießen.

Nährwerte

Serving: 1FlascheCalories: 1755kcal
Keyword Geschenke aus der Küche, Likör
Gefällt dir das Rezept?Lass mir gerne einen Kommentar da

Suchst du nach einer Alternative zum Likör aus Zwetschgenkernen? Wir wäre es zum Beispiel mit diesem Ruckzuck Nimm2 Likör?

Oder einen leckeren fruchtig cremigen Maracujalikör?

Bei Pinterest und Instagram findest Du noch mehr Rezeptideen von mir. Ich würde mich freuen, wenn Du mich auf meinem Pinterest Profil Prinzessinnenschmarrn oder bei Instagram @prinzessinnenschmarrn besuchen kommst.

Werbehinweis:

Diese Seite enthält Affiliate – Links. Über diese Links erhalte ich eine kleine Provision, wenn du etwas über sie kaufst. Dir entstehen dabei keine Mehrkosten, aber mich unterstützt du damit ein bisschen. Vielen lieben Dank dafür! Mehr dazu findest du auch hier.

Join the Conversation

1 Comment

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung