Quarkcreme mit Spekulatius und Himbeeren

Die einfache Quarkcreme wird ganz schnell zum perfekten Weihnachtsdessert! Kombiniert man die Quarkcreme mit Spekulatius und Himbeeren, entsteht ruck zuck ein wunderbares Dessert im Glas. Es lässt sich toll schon vorab

Quarkcreme mit Spekulatius und Himbeeren

Quarkcreme mit Spekulatius und Himbeeren

Schnelle Quark Creme mit Vanille
crunchig mit Spekulatius und fruchtig mit Himbeeren
das perfekte Dessert zu Weihnachten und im Advent
Gerne die Herzen anklicken für eine Bewertung
5 from 3 votes
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Gericht Dessert
Küche Deutsch
Portionen 4 Portionen
Kalorien 380 kcal

Zutaten
  

  • 250 g Quark
  • 250 ml Cremefine zum Schlagen (19%)
  • 2 EL Zucker
  • 1 MSP gemahlene Vanille
  • 125 g Himbeeren
  • 150 g Spekulatius (Mandel- oder Gewürz-)

Inspiration aus meiner Videoküche

Anleitungen
 

  • Cremefine oder Sahne steif schlagen.
  • Quark in eine große Schüssel geben und gut verrühren, bis er schön cremig ist.
  • Zucker unter den Quark rühren, dann die Sahne langsam mit einem Schneebesen unterziehen.
  • 2 Stück Spekulatius beiseite legen, den restlichen Spekulatius in eine Tüte geben und mit z.B. einem Topf drauf hauen bis sie zerkrümelt sind. 
  • Von den Himbeeren ein paar (1 bis 3 Stück pro Glas nach Geschmack) beiseite legen für die Dekoration. Den Rest in einen Topf geben, Vanille dazu und kurz aufkochen lassen. Wer keine Kerne mag, der streicht die Himbeermasse durch ein Sieb.
  • 4 Gläser nun befüllen. Die Spekulatiuskrümel auf die 4 Gläser gleichermaßen aufteilen. Die Creme zu gleichen Teile darauf geben. Dann das Fruchtpüree auf die Creme geben.
  • Die ganzen Spekulatius in Stücke brechen und damit die Creme dekorieren. Zuletzt die beiseite gelegten Himbeeren darauf verteilen.
  • Die Gläser noch 2 Stunden in den Kühlschrank stellen zum Durchziehen.

Steffis Tipps

Tipp:  natürlich kann man jederzeit auch andere Kekse verwenden. Ob Butterkekse, Lotus, Biskotten, einfach zerkrümeln was du zuhause hast. Mit Spekulatius wird es aber schön weihnachtlich

Nährwerte

Serving: 1PortionCalories: 380kcal
Keyword Dessert, Quarkcreme, Weihnachten
Gefällt dir das Rezept?Lass mir gerne einen Kommentar da
Quarkcreme mit Spekulatius und Himbeeren
Quarkcreme mit Spekulatius und Himbeeren

Warum du die Quarkcreme mit Spekulatius und Himbeeren unbedingt probieren solltest…

Diese einfache Quarkcreme mit Spekulatius ist nicht nur ganz schnell gemachte Creme, in Kombination mit Spekulatius und Himbeeren ist sie auch das perfekte Weihnachtsdessert im Glas. Natürlich musst du diesen Nachtisch zu Weihnachten auch nicht zwingen in ein Glas geben. Als Nocken auf einem Teller mit den Krümeln und dem Himbeerpüree ist das Dessert genauso lecker.

Sie ist toll vorzubereiten. Wenn man sie nicht sofort isst, weichen die Kekse etwas durch, ähnlich wie bei einem Tiramisu. Das schmeckt aber auch super lecker. Andererseits kann man die Creme auch direkt nach dem Zubereiten genießen. Da schmeckt sie genauso fein. Sie braucht also nicht zwingend viel Zeit zum Durchziehen – wenn es mal wieder schnell gehen muss.

Quarkcreme mit Spekulatius und Himbeeren im Glas ist toll variierbar. Du kannst statt Spekulatius auch alle anderen Keks- und Plätzchenarten verwenden. Lebkuchen, Vanillekiperl oder Butterplätzchen – deiner Fanatasie sind keine Grenzen gesetzt.

Spekulatius ist sehr intensiv. Aber trotzdem kannst du natürlich auch die Creme noch weihnachtlich anhauchen. Gib ein bisschen Zimt oder Lebkuchengewürz hinein. Auch super lecker!

Welche Zutaten benötigt man für die Quarkcreme mit Spekulatius und Himbeeren?

Quark – Quark ist die cremige Basis der leichten Quarkcreme. Ich verwende hier am liebsten Quark mit 20% Fett. Wenn du es fettärmer magst, dann nimm gerne den ganz fettarmen. Noch cremiger geht auch mit der 40% Variante.

Cremefine – für die Creme benötigt man Sahne zum Schlagen. Ich nehme Cremefine, weil diese mehr Stand hat als Sahne und später sehr schön zu essen ist. Natürloich kannst du aber auch ganz klassische Sahne verwenden. Aber Vorsicht, die erhitzte lässt sich nicht steif schlagen. Die Luft in der geschlagenen Sahne bringt auch die Lockerheit in die Creme.

Vanille – Vanille ist die perfekte Ergänzung in der Creme. Man kann das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote oder Vanilleextrakt verwenden. Ich habe aber immer ein Päckchen gemahlene Vanille aus dem Drogeriemarkt zuhause. Diese ist zwar nicht ganz so intensiv wie frische Vanille, lässt sich aber wunderbar dosieren.

Zucker – für dieses Rezept verwende ich einen normalen Rübenzucker. Zucker ist hier das Süßungsmittel, natürlich lässt sich aber auch mit anderen Produkten süßen nach eigenem Geschmack.

Himbeeren – Himbeeren sind eine perfekte fruchtige Ergänzung zur Quarkcreme. In Kombination mit dem Spekulatius einfach perfekt. Mittlerweile gibt es frische Himbeeren zu jeder Jahreszeit. Allerdings kann man auch wunderbar tiefgefrorene Himbeeren verwenden. Die sehen zwar nach dem Auftauen nicht mehr zu toll aus, schmecken aber oft intensiver als die aus Spanien und Co im Winter.

Spekulatius – Spekulatius ist ein ganz typisches – wenn nicht DAS – Weihnachtsgebäck, zu dem doch fast jeder in der kalten Jahreszeit greift. Zerkrümelt als Crunch gobt Spekulatius vielen Desserts ganz einfach einen leckeren Hauch von Weihnachten. Ob selbstgemacht oder gekauft, Gewürzspekulatius oder Mandelspekulatius bleibt dir dabei ganz selbst überlassen.

Quarkcreme Spekulatius Himbeeren
Quarkcreme Spekulatius Himbeeren

Noch eine Last Minute Dessert Idee gesucht? Wie wäre es mit der Ruck Zuck Moncherie Mouse?

Schnelles Weihnachtsdessert - Quarkcreme
Schnelles Weihnachtsdessert – Quarkcreme

Bei Pinterest und Instagram findest Du noch mehr Rezeptideen von mir. Ich würde mich freuen, wenn Du mich auf meinem Pinterest Profil Prinzessinnenschmarrn oder bei Instagram @prinzessinnenschmarrn besuchen kommst.

Werbehinweis:

Diese Seite enthält Affiliate – Links. Über diese Links erhalte ich eine kleine Provision, wenn du etwas über sie kaufst. Dir entstehen dabei keine Mehrkosten, aber mich unterstützt du damit ein bisschen. Vielen lieben Dank dafür! Mehr dazu findest du auch hier.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung