Selbstgemachte Spätzle – Knöpfle

Selbstgemachte Spätzle
Selbstgemachte Spätzle

Kochen kann jeder!!! Davon bin ich schon seeehr lange überzeugt, man muss nur machen. Und sich trauen! UND man braucht ein ordentliches Rezept oder eine ordentliche Anleitung. Der beste Beweis sind selbstgemachte Spätzle.

Selbstgemachte Spätzle
Selbstgemachte Spätzle

Ich hatte immer großen Respekt vor selbstgemachten Spätzle. Man soll den Teig lange schlagen und dann stehen lassen. In einer bestimmten Technik werden die Spätzle dann von einem Brett abgeschabt – ob ich das kann? Soll ich euch was verraten – ich weiß es nicht 🙂 Denn die Spätzle sind bei mir nicht in der perfekten Schwäbischen Art hergestellt. Ich mache sie eher schnell und unkompliziert.

Den Teig für Selbstgemachte Spätzle macht bei mir die Küchenmaschine. Liebe Schwaben – steinigt mich nicht dafür. Aber es funktioniert nun mal auch. Der Knethaken ist eine gute Hilfe. Ich habe allerdings etwas gebraucht, um das für mich beste Rezept rauszufinden. Jeder mag ja seine Spätzle etwas anders. Ich mache meine Spätzle mit 6 Eiern, 400g Mehl, Salz und Sprudelwasser.

Muss es immer Spätzlemehl sein? Nein, das ganz normale tut es für Selbstgemachte Spätzle auch. Natürlich versuche ich Spätzlemehl, Pizzamehl, Dinkelmehl, Roggenmehl und und und zuhause zu haben. Aber sind wir doch mal ehrlich, das funktioniert eher selten. Und wenn ihr nicht gerade beim Perfekten Dinner antretet oder um einen Michelin Stern kämpft – dann tauscht das Mehl aus wie ihr es gerade zur Hand habt. Nur auf die Flüssigkeit muss man dann ein bisschen achten.

Wenn der Teig dann noch etwas geruht hat, nehme ich den Spätzlehobel und hoble den Teig in kochendes Wasser. Auf diese Art und mit diesem Teig werden es eher Knöpfle, also eher kleine Spätzle. Ich mag aber die Konsistenz, ich mag, dass die Spätzle nicht zu weich sind und etwas Biss haben. Probiert sie gerne aus und lasst es mich wissen, ob sie euch schmecken.

Selbstgemachte Spätzle

Selbstgemachte Spätzle - Knöpfle

Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Gericht Pasta, Spätzle
Land & Region Deutsch
Portionen 4 Personen

Equipment

  • 1 Spätzlehobel
  • 1 Schaumkelle

Zutaten
  

  • 6 Eier
  • 400 g Mehl (Weizenmehl 405 oder Spätzlemehl)
  • 1/2 Tl Salz
  • 100 - 150 ml Sprudelwasser
  • 50 g Butter optional

Anleitungen
 

  • Die Eier in eine Schüssel geben.
  • Eine Prise Salz und zunächst 100 ml Sprudelwasser dazugeben.
  • Mehl in die Schüssel geben und in der Küchenmaschine mit dem Knethaken durchkneten. Wenn man feststellt, dass der Teig sehr fest ist, nochmal Sprudelwasser dazu mischen. Das kommt immer stark auf die Eier an, ob man mehr oder weniger Wasser dazu braucht.
  • Wenn ein geschmeidiger Teig entstanden ist, Schüssel aus der Maschine nehmen und etwa 20 Minuten ruhen lassen. Der Teig wird kleine Blässchen bilden.
  • Dann einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen bis es sprudelt. Einen Spätzlehobel über den Topf legen und einen großen Löffel Teig mit dem Hobel ins Wasser hobeln. Warten bis die Spätzle nach oben steigen und dann mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen.
  • Die fertigen Spätzle in eine Schüssel geben, wenn sie gleich verspeist werden.
  • Wenn die Spätzle erst später verwendet werden, dann gibt man sie am besten auf einen großen Teller. Lässt sie kurz ausdampfen und gibt sie dann in eine Schüssel. mit 50 g Butter vermischt verhindert man so das starke Zusammenkleben.
Keyword Beilage, Hausmannskost, Nudeln, Spätzle

Ihr mögt keine Selbstgemachte Spätzle? Und esst lieber Knödel bzw. Klöße zu deftigen Gerichten? Dann habe ich hier auch noch ein paar leckere Rezepte aus fertigem Kartoffelknödelteig. Fertiger Kloßteig für Kartoffelknödel habe ich eigentlich immer zuhause. Sie schmecken wirklich gut. Und wenn was über bleibt, dann macht ihr einfach Waffeln draus. Oder kleine Puffer, oder auch herzhafte eine Pizza. Da sind der Fanatsie keine Grenzen gesetzt.

 

Bei Pinterest und Instagram findest Du noch mehr Rezeptideen von mir. Ich würde mich freuen, wenn Du mich auf meinem Pinterest Profil Prinzessinnenschmarrn oder bei Instagram @prinzessinnenschmarrn besuchen kommst.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating