Spargel – Panna – Cotta mit Parmesan Chips

Spargel - Panna - Cotta

 

-Werbung- Spargel – Panna – Cotta mit Parmesan Chips als Vorspeise für ein Frühlingshaftes Menü oder auch als Hauptspeise zu einem großen Teller voller Salatglück. Ja, ihr habt richtig gelesen, ein herzhaftes Panna Cotta! Habt ihr noch nie gegessen? Na dann wird es aber Zeit.

Spargel - Panna - Cotta

Ich hatte mal vor vielen Jahren eine Phase, in der ich alles mögliche an Rezepten ausprobiert habe. Ja lange ist es her. Da haben mich nämlich noch keine kleinen Zwerge morgens um 5.30h aus dem Bett geschmissen und mich bis 19.30h so auf Trapp gehalten, dass ich nur noch auf die Couch fallen konnte – wenn ich nicht gleich mit eingeschlafen bin. Und an eines dieser wunderbaren Rezepte habe ich mich wieder erinnert letztens – an das herzhafte Spargel – Panna – Cotta als wunderbare frühlingshafte Vorspeise für ein Menü. Man kann sie aber auch toll zu einem schönen bunten Salat genießen, wenn es nicht zu üppig werden soll. Die Parmesan Chips sind ein toller Crunch zu der Creme, aber wer sich den Aufwand sparen mag, der lässt sich dazu einfach eine Scheibe Brot schmecken. Und das Beste an diesem Gläschen Spargelglück ist, dass es auch noch so hübsch anzuschauen ist.

Eine Spargel – Panna – Cotta mit Parmesan Chips ist eine ganz unspektakuläre Sache. Der weiße Spargel wird, nachdem man ihn geschält und die Enden abgeschnitten hat, in dünne Scheiben geschnitten. Die Spitzen sollte man sich aber für die Dekoration zur Seite legen. Die Spargelscheiben werden gesalzen und mit gemahlener Vanille in Sahne ausgekocht. Als Salz verwende ich nur noch das Feine Meersalz von Ankerkraut. Gerade bei den einfachen, vermeintlich unspektakulären Produkten wie eben Salz erkennt und vor allem schmeckt man sehr schnell die Qualität.

Wenn der Spargel weich und die Sahne eingekocht ist – so nach etwa 15 Minuten köcheln lassen – wird der Spargel püriert. So entsteht eine wunderbare Spargelcreme. Und wenn man sich eine klassischen Panna Cotta daraus machen will, dann lässt man das Ganze noch gelieren. Mittlerweile finde ich die Creme aber auch ohne Gelantine oder Agaragar wahnsinnig lecker. Und weil ich mich bei Vorspeise und Nachspeise gerne an die Drei – Komponenten – Regel „Fruchtig, Cremig, Knusprig“ halte, braucht es für mich zumindest dazu die gedämpften Spargelspitzen fürs Fruchtige und die Parmesan Chips fürs Knusprige.

Und hier habe ich das Rezept für euch…

 

 

Spargel - Panna - Cotta

Spargel - Panna - Cotta mit Parmesan Chips

Gericht Spargel, Vorspeise
Land & Region deutschland

Zutaten
  

  • 500 g weißer Spargel
  • 250 ml Sahne
  • 2 TL feines Meersalz von Ankerkraut
  • 1 TL Zucker
  • 1 Msp Vanille gemahlen
  • 1 Blatt Gelantine (oder 3g Agaragar)
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • 1 TL feines Meersalz von Ankerkraut
  • 100 g geriebenen Parmesan

Anleitungen
 

  • Zunächst den Spargel schälen und die Enden abschneiden. Das Ganze kann beiseite gelegt werden, ich friere die Spargelschalen gerne ein und koche sie bei einer Spargelsuppe zusätzlich mit, macht den Geschmack einfach intensiver.
    Die Spitzen schneidet ihr auch ab und dämpft sie seperat. Die kommen nämlich zum Schluss als schöne Garnitur auf die Panna Cotta.
    Die Spargelstangen werden in Scheiben geschnitten und dann in der Sahne für etwa 15 min geköchelt. Am besten die Sahne aufkochen, Salz, Zucker und die Vanille hineingeben und dann den Spargel dazu.
  • Nach den 15 Minuten ist der Spargel weich und das Ganze kann püriert werden. Jetzt kommt der Punkt an dem ihr selbst entscheiden müsst, wollt ihr die Panna Cotta als cremige Creme genießen oder lieber eher stichfest. Wenn es cremig bleiben soll, dann füllt die Panna Cotta an in kleine Gläschen und stell diese kalt. Wenn sie fester werden soll, dann gebt noch die eingeweichte Gelantine in die heiße Masse und löst sie auf, oder das Agaragar.
  • Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze heizen. Wenn die Temperatur erreicht ist, den geriebenen Parmesan in gewünschter Chipsform auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Etwa 7 bis 8 Minuten backen lassen, dann sollten die Chips schön braun sein, aber noch nicht zu dunkel.
Keyword Panna Cotta, Parmesan, Spargel
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating