Tomatenpesto mit Sonnenblumenkernen

Tomatenpesto

Heute zeige ich euch mein schnelles, ganz einfaches Tomatenpesto mit Sonnenblumenkernen. Die Zutaten sind so überschaubar, dass man allein durch die Zutatenliste erkennt, das Pesto ist kein Hexenwerk. Das Praktische daran ist, man verwendet nicht noch extra Olivenöl sondern einfach das Öl aus dem Glas der getrockneten Tomaten in Öl. Das spart nicht nur, sondern intensiviert sogar noch den typischen Geschmack.

Tomatenpesto

Ich muss sagen, früher habe ich es mir deutlich einfacher gemacht. Ich hatte eigentlich immer ein Glas Pesto Rosso zuhause im Vorratsschrank. Schnell Nudeln gekocht, Glas auf, Tomatenpesto drauf und fertig war die Studentenküche. Mit der Zeit habe ich dann auch den italienischen Nudelsalat für mich entdeckt, bei dem ja auch meistens ein paar Löffelchen Tomatenpesto reinkommt. Noch ein Grund mehr es auf Vorrat zu lagern.

Je mehr ich aber im Laufe der Zeit gekocht habe, umso öfter habe ich gerade diese Standardsachen ausprobiert. Und vor allem auch nach und nach aus meiner Küche entfernt und es lieber selbst gemacht. Bei diesem Rezept braucht es wirklich gar nicht viel, weder viele Zutaten noch viel Zeit.

Ich habe mittlerweile immer Parmesan im Kühlschrank, wirklich immer. Natürlich weil ich gerne koche, man für Pasta und Co meistens irgendwo Parmesan braucht UND er sich auch auf den Bildern toll macht, klar. ABER der eigentliche Grund für den Parmesanvorrat ist unsere kleine Tochter, die hätte sich zwischenzeitlich mal ausschliesslich von Parmesan ernährt, wenn die Mama sie gelassen hätte. Sonnenblumenkerne finden sich auch immer in unserem Schrank. Die verwende ich fast täglich im Müsli. Und eine Knolle Knoblauch versuche ich auch immer da zu haben. Also brauche ich für dieses Pesto meist nur das Glas Tomaten in Öl gezielt einkaufen. Sowas mag ich ja ganz gerne, nicht gleich den Großeinkauf machen müssen für ein leckeres Rezept.

Dieses Tomatenpesto mit Sonnenblumenkernen schmeckt übrigens nicht nur ganz klassisch zu Nudeln, es passt auch hervorragend zu Quetschkartoffeln, als Aufstrich auf ein frisches Brot oder wie schon geschrieben in einen Nudelsalat im italienischen Stil. In meinem Risoni Salat mit grünem Spargel findet ihr es beispielsweise auch.

Und hier kommt das Rezept für euch….

Tomatenpesto

Tomatenpesto mit Sonnenblumenkernen

Gericht Aufstrich, Nudeln, Tomaten
Land & Region deutschland, Italien

Zutaten
  

  • 40 g Sonnenblumenkerne 
  • 80 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 60 g Parmesan, gerieben
  • 1 Knoblauchzehe
  • 120 ml Öl aus dem Glas der Tomaten in Öl

Anleitungen
 

  • Als erstes werden die Sonnenblumenkerne klein geschreddert mit einem Pürierstab, alternativ natürlich auch im Thermomix (5 Sek/Stufe 8) .
  • Dann kommen die Tomaten, die Knoblauchzehe sowie der Parmesan dazu und werden ebenfalls püriert oder gemixt ( 10 Sek/Stufe 8; Deckel öffnen, mit dem Teigschaber alles nach unten schieben und das Ganze nochmal 10 Sek/ Stufe 8 laufen lassen)
  • Dann wird weiter gemixt und dabei das Öl langsam dazugegeben (im Thermomix 40 Sek/ Stufe 5). So entsteht eine feine Pestomasse und es muss nur noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.

Notizen

Ich gebe übrigens gerne noch einen Löffel "Italienische Kräuter " von Ankerkraut hinein, das rundet den Geschmack hervorragend ab. Und wer es etwas bissfester mag - so wie ich -, der mixt die Kerne nicht so richtig klein. 
Keyword Feierabendküche, Nudeln, Nudelsoße
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating